Werbung in Newslettern wird wahrgenommen

Montag, 23. Februar 2009

VN:F [1.9.3_1094]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Der Kreditkartenanbieter Barclaycard ist laut der Vermarktungsgesellschaft IP Deutschland GmbH mit Newsletterwerbung bei RTL gut gefahren. Dies ergab die Begleitforschung der Direktmarketing-Kampagne. Für die Begleitforschung sind 4000 Newsletter-Empfänger per Online-Umfrage befragt worden, die den Newsletter auch geöffnet hatten.

So antworteten beispielsweise acht Prozent der Umfrageteilnehmer auf die Frage, welcher Kreditkartenanbieter ihnen spontan einfällt, mit dem beworbenen Unternehmen Barclaycard. 47 Prozent der Umfrageteilnehmer ist der Werbebanner von Barclaycard aufgefallen, und 17 Prozent haben diesen sogar angeklickt um weitere Informationen zu erhalten.

Weiter geht aus der Begleitforschung der hundertprozentigen RTL Television Tochter IP Deutschland hervor, dass Werbung, speziell im RTL-Newsletter, akzeptiert wird und von der Mehrheit der Nutzer nicht als störend empfunden wird.

Ich persönlich kann das Ergebnis der Begleitforschung nachvollziehen. Ich habe mich schon öfter beim Klicken auf gut gemachte Newsletterwerbung erwischt, die mir, insofern mich das beworbene Produkt interessiert hat, auch in Erinnerung geblieben ist. Voraussetzung ist natürlich, dass ich damit einverstanden war, dass ich vom entsprechenden Absender einen Newsletter zugeschickt bekomme. Vor allem fürs Branding sind gut gemachte Werbeanzeigen in Newslettern ganz gut geeignet. Irgendwie nimmt man als Betrachter des Newsletters die darin enthaltene Werbung, gerade wenn es sich um Bannerwerbung handelt, meistens war.

Pressemitteilung der IP Deutschland GmbH: Barclaycard und RTL-Newsletter – ein gutes Team .

Leave a Reply