Top-Level-Domains in deutschen Suchergebnissen

Mittwoch, 8. April 2009

VN:F [1.9.3_1094]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Im Blog von SEO-United bin ich auf eine interessante Statistik gestoßen. Sie zeigt zum einen, wie oft die verschiedenen Domainendungen prozentual bei mittelstark bis stark frequentierten Keywords in den Top-10 der Suchergebnisse ranken, zum anderen wird auf exotische Domains wie .ag, .cc oder.ws hingewiesen, die ebenfalls den Sprung in die Top-10 bei mittelstark bis stark frequentierten Keywords geschafft haben.

Die im SEO-United Blog veröffentlichte Statistik zeigt, dass rund 3/4 der Platzierungen von der .de-Endung eingenommen werden. Das übrige Viertel teilen sich die anderen Top-Level-Domain-Endungen. Dieses Resultat ist für die deutschen Suchergebnisse wohl wenig überraschend.

Interessant ist die Tatsache, dass diverse „Exotendomains“ bei hochfrequentierten Keywords auf Top-Positionen zu finden sind. Es ist also offensichtlich möglich, mit jeder TLD-Endung in den SERPs gut zu ranken (diese Beobachtung habe ich auch schon gemacht, siehe Artikel „.cc Domains – Deutlich unterschätzt?„). Vor allem für SEOs dürfte diese Tatsache interessant sein. Sind bei den bekannten TLDs wie .de, .com oder .net mittlerweile die meisten generischen Domains schon vergriffen, so sind bei den neuen, exotischen Domainendungen noch viele Keyword-Domains verfügbar.

Jetzt gilt es noch abzuwiegen, welches Konzept erfolgversprechender ist:

  • eine Keyword-Domain, die in den SERPs auf guten Platzierungen zu finden ist, unter Umständen aber möglicherweise aufgrund der exotischen Domainendung eine geringere Klickrate in den SERPs bekommt.
  • keine generische Domain, die in den SERPs möglicherweise schwerer optimiert werden kann, aber eine der bekannten Domainendungen wie .de oder .com, die dann möglicherweise eine höhere Klickrate in den SERPs haben.

Die Frage ist, wie vorteilhaft ist eine generische Domain im Bezug auf die SERPs? Vielleicht finden wir ja demnächst bei SEO-United eine Antwort auf diese Frage. Ich werde den Blog auf jeden Fall weiter beobachten, zumal die Macher von SEO-United nun einen eigenen Crawler auf den Weg geschickt haben, der diverse Daten sammeln soll, die für SEOs relevant sein könnten..

Leave a Reply