Sedo Domainmarkt-Studie 2008

Mittwoch, 11. Februar 2009

VN:F [1.9.3_1094]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Sedo-Handelsvolumen übersteigt erstmals die 50 Millionen Euro Marke

Sedo hat die Domainmarkt-Studie für das Jahr 2008 veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass das Handelsvolumen von Domains über Sedo weiter gestiegen ist. Das Handelsvolumen lag im Jahr 2007 noch bei 49.136.552 €, im Jahr 2008 wurde die 50 Millionen Euro Marke dann geknackt: 53.135.710 €. Die Anzahl der im Jahr 2008 transferierten Domains beläuft sich auf 36.884. 2007 waren es 27.270 transferierte Domains. Auch hier gab es bei Sedo ein deutliches Plus von 35 %.

.com – Unter den generischen TLDs heiß begehrt

Bei den verkauften generischen Top-Level-Domains (TLDs) ist die .com Endung mit Abstand führend. Satte 76% der verkauften gTLDs entfielen im Jahr 2008 auf die .com Endung. Abgeschlagen auf Platz zwei der verkauften generischen TLDs rangiert mit 9% die .net Endung.

.de – Unter den gehandelten Länderdomains die Nummer 1

Was die dot com Endung im abgelaufenen Jahr für die generischen Top-Level-Domains war, dass war die .de Endung bei den Länderdomains. 6159 .de Domains wurden 2008 über Sedo verkauft. Das entspricht einem 61% Anteil der deutschen Endung an der Gesamtzahl aller gehandelten ccTLDs. Mit einem 13% Anteil rangiert .co.uk auf Platz 2.

Deutlicher Rückgang des Durchschnitspreises

2007 betrug der Durchschnittspreis der über Sedo verkauften Domains noch 1.802 €. Im Jahr 2008 wurden im Schnitt nur noch 1.440 € pro Domain erzielt. Dies entspricht einem Rückgang von 21 %. Besonders stark hat es die .com Endung erwischt: Der Durchschnittspreis für eine .com Domain fiel von 3417 € im Jahr 2007 auf 1700 € im Jahr 2008. Ein Rückgang von 50 %.

Die ausführliche Studie wird von Sedo per PDF bereitgestellt. Zusätzlich gibt es auf der Sedo-Internetseite einen Newsbeitrag.

 

.

Leave a Reply