Drop-Down Menüs: Beispiele und sinnvolle Einsatzmöglichkeiten

Mittwoch, 25. März 2009

VN:F [1.9.3_1094]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Drop-Down Menüs haben vor allem unter Usability-Enthusiasten keinen guten Ruf. Drop-Down Menüs gelten generell als verwirrend, lästig und contraproduktiv. Das größte Problem von Drop-Down Menüs ist wohl folgendes: Wenn ein Besucher auf eine Seite kommt, auf der Drop-Down Menüs im Einsatz sind, dann kann er auf den ersten Blick nicht alle Navigationsziele einer Webseite sehen. Erst wenn der Besucher mit der Maus über den entsprechenden Navigationslink fährt, findet er den entsprechenden Link zu den vom Besucher gesuchten Informationen.

Auf der anderen Seite kann man Webseiten durch den Einsatz von Drop-Down Menüs „aufräumen“. Gerade bei umfangreichen Webseiten, mit vielen Menüpunkten können Drop-Down Menüs zum einen verhindern dass der Besucher scrollen muss, zum anderen können Drop-Down Menüs in diesem Fall aber auch für einer übersichtlicheren, strukturierteren Optik der Seite führen.

Im Smashing Magazine habe ich einige interessante Beispiele für den Einsatz und die Gestaltung von Drop-Down Menüs gefunden. Der Artikel beinhaltet einige interessante Ideen, ein Besuch sollte sich also denke ich lohnen. Hier der Link zum Artikel:

Was haltet Ihr von Drop-Down Menüs? Habt Ihr Drop-Down Menüs im Einsatz? Ich freue mich auf Eure Kommentare!.

Leave a Reply